fbpx

Bildungsweg in Deutschland

Auf welchem Bildungsweg befindest Du Dich auf Ihrem Lebensweg? Bildung ist ein Auftrag für das ganze persönliche Leben, deshalb stellen wir die Frage wo Du gerade unterwegs bist. Dein Bildungsweg in Deutschland und somit Ihren Lernweg kann vielfälltig sein. Wie Du Dein Bildungsweg gestalten kannst, hängt schießlich von aktuellem Bildungssystem in Deutschland ab. Die klassischen Bildungsabschnitten in Deutschland lassen sich offiziell in folgenden Abschnitten unterscheiden:

  • Die frühkindliche Erziehung (freiwillig, Elementarbereich z. B. Kita und Kindergarden)
  • Die Schule (pflichtig, Primärstufe, Sekundarstufe I und II)
  • Die Berufsausbildung (Berufliche Schulen in der Sekundarstufe II und in Fachschulen im tertären Bereich)
  • Das Studium (Tertärer Bereich/Stufe in Berufsakademien, Hochschulen und Universitäten)
  • Die Weiterbildung und Fortbildung ( Weiterbildungsstufe, siehe Weiterbildungsportale der Länder auf dem KMK Webseite)

Mehr Informationen erhalten Sie von Kultusminister Konferenz.

Bildungsweg ist Ländersache! Was gibt es in Baden-Württemberg?

Bildungsnavi von der Kultusministerium in Baden-Württemberg

Das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport in Baden-Württemberg bietet auf dem Portal Bildungsnavi-BW.de Orientierung an alle Personen, die sich wünschen, Ihren Bildungsweg voranzuschreiten.

Forbildung in Baden-Württemberg

Auf der Webseite, Forbildung-BW, finden Sie informationen über Fortbildungsmöglichkeiten, Kurse, Fördermöglichkeiten, Beratungsstellen und Organizationen in Baden-Württemberg

Unser Bildungsauftrag für Ihren Bildungsweg

Bildung ist einen gesamtgesellschaftlichen Auftrag. Deshalb sind wir dort start stark engagiert. Unsere Spezialisierung in der Bildungssektor liegt deswegen in der Förderung der Lernentwicklung in der schulischen Bildung ab 8 Klasse Realschule und Gymnasium, Ausbildung, im Studium und in der Weiterbildung von Erwachsenen. Unser Bildungsauftrag ist die Vermittlung von Wissen über die Wirtschaft, Volkswirtschaften, Wirtschaftspolitik, Forschung und Entwiklung von Wirtshaftswissenschaften, sowie quantitative Forschungsmethoden voranzutreiben. Durch die Begleitung von Lernprozessen von unseren Zielgruppen fördern wir folglich den Erfolg von Lernprozessen auf dem Bildungswege von Schüler und Studierenden.

Schulbildung und Schulsystem in Deutschland

Das Schulsystem in Deutschland ist ein komplexes Gefüge von 16 Schulsysteme, d.h. jeweils ein Bildungssystem in jedem Bundesland. Die allgemeinbildende Schulbildung in Deutschland ist jedoch in drei allgemeinen Stufen gegliedert:

  • Die Primärstufe besteht aus Grundschule für Kinder von der 1. bis 4. Klasse in den meisten Bundesländern (oder bis 6. Klasse in Berlin und Brandenburg)
  • Die Sekundarstufe I oder Mittelstufe besteht aus drei Schularten (Hauptschulen, Realschulen und Gymnasien) für Kinder ab 5. bis 10. Klasse.
  • Die Sekundarstufe II oder Oberstufe besteht aus Gymnasium ab 11. bis 12. bei G8 (oder 13. Klasse G9).

Generell sind zwei groben Bildungswege nach dem allgemeinbildenden Abschluss (Hauptabschluss im 9. Schuljahr) und mittleren Schulabschluss (Realschulabschluss im 10. Schuljahr) zu unterscheiden:

  • Indirekter Bildungsweg: Berufsqualifizierender Abschluss Fachhochschulreife über den dualen System der Berufausbildung (Berufschule und Betrieb), Beruffachschule, Fachoberschule.
  • Direkter Bildungsweg 2: Allgemeine Hochschulreife über Gymnasium und Fachgebundene Hochschulreife über Berufsoberschule

Ihr schulischer und beruflicher Bildungsweg in Deutschland mit uns

Unsere Prüfungsvorbereitung und Nachhilfeangebot hilft Schüler und Schülerinnen bei der Vorbereitung auf den Realschulabschluss und Abitur bzw. allgemeine sowie fachgebundene Hochschulreife und (Gymnasium):

Mehr Infos für Prüfungsvorbereitung für Auszubildende und Studenten erhalten Sie

Berufsausbildung in Deutschland

Sekundarstufe I

Berufsausbildung in Deutschland findet in der Sekundarstufe II und im tertiären Bereich. In der Sekundarstufe I sind folgenden Schulen zu unterscheiden:

  • Hauptschule von 5. bis 9. Schuljahr
  • Realschule von 5. bis 10. Schuljahr
  • Schularten mit zwei Bildungsgängen (Hauptschule und Realschule pädagogisch und organisatorisch zusammengefasst in einigen Bundesländern)
  • Gymnasium von 5. bis 13. Schuljahr (Sekundarstufe I und II)
  • Schularten mit drei Bildungsgänge (Hauptschule, Realschule und Gymnasium pädagogisch und organisatorisch zusammengefasst, Gemeinschaftsschulen in Baden-Württemberg)

Sekundarstufe II

In der Sekundarstufe II haben die Schüler und Schülerinnen nach dem Erwerb des Hauptschulabschlusses und Realschulabschlusses (indirekter Bildungsweg) die Möglichkeit in einer:

  • Berufsschule und Betrieb den berufsqualifizierenden Abschluss im Rahmen des dualen Systems der Berufsausbildung zu erwerben und zur Ausübung eines Berufs qualifiziert. Auf diese Schiene ist es auch möglich die allgemeine Hochschulreife über dem Abendgymnasium und Berufskolleg (den zweiten Bildungsweg) zu erwerben.
  • Fachoberschule den berufsqualifizierenden Abschluss Fachhochschulreife zu erwerben und zur Ausübung eines Berufs qualifiziert. Auf dem zweiten Bildungsweg kann die allgemeine Hochschulreife erworben werden
  • Berufsfachschule den berufsqualifizierenden Abschluss Fachhochschulreife zu erwerben und zur Ausübung eines Berufs qualifiziert. Nach dem Besuch von Abendgymnasium und Berufskolleg über den zweiten Bildungsweg kann die allgemeine Hochschulreife erworben werden.
  • Berufsoberschule in bestimmten Bundesländerndie fachgebundene Hochschulreife oder die allgemeine Hochschulreife bei zwei Fremdsprache zu erwerben.

Direkter oder Indirekter Bildungsweg

Auf den direkten Bildungsweg gehen die Schuler und Schülerinnen:

  • Durch das Gymnasium bis zur allgemeinen Hochschulreife nach der gymnasialen Oberstufe (inklusiv das berufliche Gymnasium), die zur Aufnahme einer Berufsausbildung und eines Studiums qualifiziert.
  • Oder kommen vom indirekten Bildungsweg (den zweiten Bildungsweg) über die Berufsoberschule oder über dem Abendgymnasium und Berufskolleg auf den Weg zur allgemeinen Hochschulreife, die zur Aufnahme eines bestimmten Berufs und eines Studiums qualifiziert.

Studium auf dem Bildungsweg in Deutschland

Studium in Deutschland findet in der tertiären Stufe auf dem Bildungsweg. Wer also in Deutschland studieren möchte benötigt eine Hochschulzugangsberechtigung durch den Nachweis der fachgebundenen Hochschulreife oder der allgemeinen Hochschulreife. Ausländische Studierenden können den Hochschulzugangsberechtigung jedoch über dem Studienkolleg der Universitäten erwerben. Mit der Erfüllung der Bedingungen für die Aufnahme eines Studiums haben Sie die Wahl zwischen:

Vollzeitstudium oder Duales Studium

  • Duales Studium (praxisorientierter Bachelor und Master) an einer Dualen Hochschule (ehemalig als Berufsakademie bezeichnet, z. B. Duale Hochschule in Baden-Württemberg - DHBW). Ein duales Studium führt zu einem praxisorientierten berufsqualifizierenden Studienabschluss.
  • Vollzeitstudium (wissenschaftlich-orientierter Bachelor, Master, Promotion) an einer Universität, technischen Universität/Hochschule, pädagogischen Hochschule (nur in BW), Kunsthochschule, Musikhochschule, Fachhochschule, Hochschule für angewandte Wissenschaften oder Verwaltungsfachhochschule. Ein Vollzeitstudium führt zu einem wissenschaftlich-orientierten berufsqualifizierenden Studienabschluss.

Weiterbildung und Fortbildung in Deutschland

Weiterbildung und Fortbildung in Deutschland findet in der tertiären Stufe und Weiterbildungsstufen:

  • Fachschulen bieten die Möglichkeit sich beruflich weiterzubilden und verleihen einen Abschluss in einer beruflichen Weiterbildung
  • Weitere vielfältigen Formen der Weiterbildung in zahlreihen Bildungsinstitutionen und in der freien Wirtschaft bieten die Möglichkeit sich allgemein, beruflich und wissenschaftlich weiterzubilden. Die durchführenden Organisationen und Zertifizierungsstellen bieten entsprechende Zertifikate und Abschlüsse an.
%d Bloggern gefällt das: